top of page

Panel-Moderation: Braucht es publizistische Regeln für Influencer?

Digitale Creator erreichen mit ihren Inhalten mitunter mehr Menschen als klassische Medienhäuser. Ihr Einfluss ist enorm - und die Gefahren auch. Denn während Journalistinnen und Journalisten dem Pressekodex verpflichtet sind und publizistischen Regeln unterliegen, bewegen sich Influencer in einer Grauzone zwischen Werbung, Information und Unterhaltung.

Wie gehen wir damit um? Und wie realistisch wäre ein Kodex für Creator?

Diese spannenden Fragen durfte ich am 23. März mit einer interessanten Runde diskutieren:

  • Stefan Spiegel, Head of Content bei funk - Content-Netzwerk von ARD und ZDF

  • Eva-Maria Sommer, Direktorin der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein

  • Tim Krause-Murroni, CEO der Agentur Flow:fwd

  • Niko Kappe, Lehrer und TikTok-Creator

  • Nils Leonik, Creator bei YouTube und Instagram

Die Panel-Moderation bei der #UseTheNews-Konferenz in Hamburg war mir eine große Freude und ich hoffe, dass das hybride Publikum vor Ort und vor den Bildschirmen ebenso viele Denkanstöße mitnehmen konnte wie ich.

Panel-Moderation bei UseTheNews in Hamburg zur Frage: "Braucht es publizistische Regeln für Influencer?"

Das Projekt #UseTheNews geht der Nachrichtennutzung und -kompetenz junger Menschen auf den Grund und entwickelt neue Informations- und Bildungsangebote. Initiiert wurde #UseTheNews von der Deutschen Presse-Agentur dpa und der Hamburger Behörde für Kultur und Medien. Unterstützt wird das Projekt von einem Kuratorium aus namhaften Persönlichkeiten aus Medien und Politik.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page