top of page

Buchpremiere von Generation Hoffnung

Wenn ich mal wieder mit einer Schreib-Blockade am Laptop saß und mich fragte, warum zur Hölle ich auf die bescheuerte Idee gekommen bin, ein Buch zu schreiben, habe ich mir oft ausgemalt, dass ich am Ende des Prozesses eine Premiere feiern würde. Die Vorstellung, dieses Werk mit meinen liebsten Menschen zu zelebrieren, hat mich immer wieder angetrieben.


Ok, ich geb’s zu: manchmal habe ich vielleicht wirklich nur weitergeschrieben, um eben irgendwann mit allen Party machen zu können. Am 12. Oktober war es dann endlich so weit: Meine Buchpremiere in Berlin. Und was soll ich sagen? Allein dieser Abend war all die Arbeit wert.

In der Amélie-Bar in Berlin Mitte habe ich mit rund 70 Gästen das Erscheinen meines ersten Buchs gefeiert. FUNKE-Chefredakteur Jörg Quoos moderierte die Lesung. Gemeinsam begrüßten wir außerdem TikTok-Star Nadine Breaty und Queer-fluencer Fabian Grischkat, die auf der Bühne ebenso kluge Antworten gaben wie in den Interviews, die ich für das Buch mit ihnen geführt habe.

Im Anschluss stießen wir mit dem eigens für den Abend kreierten Cocktail „Amélies Hoffnung“ an. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass dieses Event eines der schönsten in meinem Leben war. Meine Familie, Kollegen, Freundinnen und Unterstützer an diesem besonderen Tag alle um mich zu haben, bleibt ein unvergessliches Gefühl. In meiner Danksagung schreibe ich:


Ein Buch zu schreiben fühlt sich manchmal so an, als würde man versuchen, die großen Krisen der Welt anzupacken. Am Anfang sitzt du ziemlich planlos da und kannst dir gar nicht vorstellen, das alles jemals zu schaffen. Du fühlst dich überfordert und verloren. Aber du hast eben auch dieses eine Ziel vor Augen und die unbändige Hoffnung, dass am Ende irgendwie alles gut ausgehen wird. Weder Krisen noch Bücher lassen sich alleine bewältigen. Du brauchst Verbündete, die deine Vision teilen, den Weg mit dir gehen und an dich glauben, wenn du es selbst mal nicht tust. Zu meinem großen Glück weiß ich genau solche Menschen in meinem Leben.


Mit vielen von diesen Menschen Premiere zu feiern, war mir eine große Freude. Vielen Dank an FUNKE und alle, die das möglich gemacht haben. Ich werde diesen Abend nie vergessen.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page