Referentin im Workshop "Personal Branding und Social Media"

Am Wochenende war ich Referentin beim „Superwomanday“ der größten Jugendorganisation Europas. Aber was ist eine Superwoman überhaupt? Für mich ist das eine Frau, die für ihre Ziele kämpft und das Beste aus sich herauszuholen versucht.

Amelie Marie Weber spricht über Social Media und Personal Branding
Referentin beim "Personal Branding" Workshop

Deshalb finde ich das Projekt der Jungen Union Deutschlands wirklich wunderbar: Die Jugendorganisation hat am Wochenende erstmal einen „Superwomanday“ ins Leben gerufen. Aufgrund der Pandemie fand er selbstverständlich online statt, war dadurch aber mit Sicherheit nicht weniger lehrreich für die Teilnehmerinnen. Die Veranstaltung sollte politisch interessierten jungen Frauen Möglichkeiten zum Austausch und zur Fortbildung bieten.


In interaktiven Workshops wurden verschiedene Aspekte von Empowerment und Frauenpolitik beleuchtet. Rund 300 JU’lerinnen haben im Vorfeld des Superwomandays zwei von insgesamt sechs angebotenen Themen ausgewählt. Mit ihnen konnten sie sich in den Workshops dann intensiver beschäftigen. Das Angebot war vielfältig: Von Außenpolitik über Konfliktmanagement bis Rhetorik.


Ich selbst referierte zum Thema „Personal Branding und Social Media“: Wie bauen wir eine nachhaltige Personenmarke auf? Wie können wir die sozialen Medien zur Erreichung unserer (beruflichen) Ziele nutzen? Ich glaube, dass dieses Thema insbesondere für Frauen in der Politik wirklich relevant ist und habe mich deshalb sehr gefreut, als die JU mit dem Vorschlag auf mich zukam.

Im Workshop gab ich den Teilnehmerinnen einen Überblick darüber, was eine starke Personenmarke auszeichnet und wozu uns eine solche dient. Außerdem erläuterte ich „Dos & Don’ts“ im Netz und stellte den jungen Frauen einige gute Beispiele für Personenmarken aus ihren eigenen Reihen vor. Selbstverständlich berichtete ich dabei auch von meinen persönlichen Erfahrungen. Am Ende blieb außerdem Zeit für Fragen, die die Teilnehmerinnen rege nutzten.


Das Feedback, das mich im Anschluss erreichte, zeigt mir, dass Tipps zu Personal Branding und Social Media für Frauen sehr wichtig sind. Ich bin aber davon überzeugt, dass sie für Männer selbstverständlich ebenso relevant sind. Und zwar in allen Berufsfeldern, politischen Parteien und Altersgruppen. Jede und jeder von uns hat eine Persönlichkeit. Doch im heutigen Zeitalter stellt sich die Frage, was wir daraus machen und wie wir uns selbst in der Öffentlichkeit darstellen. Ich freue mich, wenn ich Menschen dabei beratend zur Seite stehen kann.


Die Veranstaltung rund um die Workshops wurde auch bei YouTube live übertragen. Hier könnt ihr euch das Spektakel anschauen:


205 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen